Spieler H55/1

  • 1 - Siegfried

    1 - Siegfried "Siggi" Klimpki

    alias
    "Metall-Knie 1"

    ID 16351231
  • 2 - Stefan Soltau

    2 - Stefan Soltau

    alias
    "Ich habe Rücken"

    ID 16204254
  • 3 - Burkhard Puest

    3 - Burkhard Puest

    alias
    "Doc Selbstdiagnose, bei mir geht's - meistens"

    ID 16103967
  • 4 - Bernd Barkmeyer

    4 - Bernd Barkmeyer

    alias
    "Schmerzen? Ich merk' nichts - Hossa!"

    ID 15851223
  • 5 - Frank Güldenpfennig

    5 - Frank Güldenpfennig

    alias
    "Läuft! Ich spiel' auch Fußball"

    ID 16354462
  • 7 - Holger Kracke

    7 - Holger Kracke

    alias
    "Wie atmet man ohne Schnaufen?"

    ID 16204199
  • 9 - Oliver Mielke

    9 - Oliver Mielke

    alias
    "Rieke macht das schon"

    ID 16551191
  • 10 - Jörg Bielfeldt

    10 - Jörg Bielfeldt

    alias
    "Ich hab' nichts, alles Lutscher vor mir"

    ID 16454768

    Tabelle/Meldeliste H55/1

     

    • IMG-20180606-WA0000
    • DSC 0531
    • IMG-20160618-WA0001
    • DSC 0056
    • IMG-20160618-WA0000

    2021 Spielergebnisse Herren 55/1

     

    29.05.2021 - Auswärtsspiel gegen Büchener TC 

                     

     

             

     

    In Büchen wohnen 3 Brüder, die ein Tennisspiel dort unvergeßlich machen. Vor 7 Jahren hatten wir das Vergnügen, und jetzt bescherte uns der Spielplan ein Wiedersehen. Es hatte sich nichts verändert: Schöne Anlage, gute Plätze, Sonnenschein – und vor allem witzige, überaus gesellige, superfaire Gastgeber - mit überschaubaren Tenniskünsten. Diese brachten uns ein zügiges 3:0 durch glatte Siege von Burkhard, Bernd und Frank ein. Jetzt noch Sigi den Sieg eintüten, und dann erste Siegesfeier nach einem Jahr Punktspielpause! Aber: Einer hatte was dagegen. Der Einser, weit bekannt für seinen Schnurrbart und sein humor- und emotionsloses Antitennis, einer ekligen Mischung aus Tischtennis und Schach, spielte seinen Stiefel auch bei 1:7 im Match-Tiebreak völlig unbeeindruckt weiter - und machte Sigi mit 11:9 todunglücklich.

    Also mussten die Doppel mit frischen Kräften (Stefan und Olli) ran, und auch da lief es nicht so glatt wie gedacht. Stefan und Burkhard schaukelten immerhin den 4. Punkt mit 6:2, 6:4 glanzlos nach Hause, kuckten aber immer wieder nach nebenan, wo sich erneut ein Drama abzeichnete, und Sigi mit Olli den 2. knapp verlorenen Matchtiebreak einstecken musste.

    Aber dann folgte der schönste Teil der Reisen nach Büchen: Riesige Grillplattten, kalte Getränke aus 3 (!) Kühlschränken und sage und schreibe 3 (!) Flaschen Ouzo („Nur für die guttten Frreunde…“, mit dem Stoff hat Büchen aber 2:1 gewonnen 😊)  sorgten für einen wunderbar beseelten Abend, der auf der TC Siek-Terrasse mit den ebenfalls siegreichen Herren 50/1 endete – wenn sie denn zu Wort gekommen sind …

     

    05.06.2021 - Heimspiel gegen MTV Oering

                      

     

              

     

    Oering – wo liegt das denn? Keine Ahnung, haben die überhaupt 2 Plätze? Insgeheim planten wir schon den nächsten Sieg...  Aber dann legten 2 sehr gutaussehende und hochsportliche Jungs los – und die sieggewohnten Neueinsteiger Frank und Jörg staunten nicht schlecht was da von der anderen Seite rüberflog – bei Frank sehr schnell und sehr präzise von einem ehemaligen Herren 30 – Regionalligaspieler nach längerer Pause, und bei Jörg mit ekliger Beharrlichkeit hoch und weich in die Mitte des staubigen Platzes. Beide wurden mit ihren eigenen Waffen besiegt, glatt in 2 Sätzen. Hmmmmh …

    2. Runde – jetzt aber!!! Oder auch nicht… Der Schreiber dieser Zeilen verstand die Welt nicht mehr: Gegenüber platzierte ein kleiner etwas dicker sehr stiller Mann einen Ball nach dem anderen mit unfassbarer Gründlichkeit jeweils 5 cm vor die Linie, dass es nur so eine Pracht war. Bei 0:6 und 0:3 wurde er dann irgendwie müder (oder war es Mitleid?) und ersparte mir eine Klatsche, wackelte dann sogar wie so oft im Tennis - und wenn ich bei 4:4 und 2x Vorteil nicht beide Volleys … Ihr kennt das „hätte hätte Fahrradkette …“, am Ende doch verdienter 3. Punkt für Oering 6:4, und so blieb nur noch Stefan mit der Chance auf Besserung. Und er nutzte sie: 5:7, 6:4, und dann den MatchTiebreak souverän von 7:1 mit 10:8 nach Hause gebracht; und Sigi schrieb sich fleissig auf wie das geht 😊.

    Damit also die klitzekleine Chance auf einen Punkt: Aber wie sollten denn Jörg und Olli gegen die beiden Überflieger an 2 und 3 irgendwas wuppen?? Denkste – der eine war platt und der andere staunte als Siek mit 4:1 abging – bis wieder mal Ollis Traumkörper muckte und er aufgab.

    Das andere Doppel wollten Berni und Burki nicht auch noch herschenken, und nach intensivem Aufholkampf und einem verdienten 7:5, 6:1 stand das verdiente Endergebnis für die im Spiel bissigen aber nach dem Spiel sehr umgänglichen Oeringer fest.

    Kapitano,  wir haben Deine Marschroute befolgt: Nicht absteigen – und nicht aufsteigen! Bitteschön.

     

    07.08.2021 - Heimspiel gegen TV BW Ratzeburg

                      

     

             

     

    21.08.2021 - Auswärtsspiel gegenTG Barmstedt

                      

     

             

     

     

    Login