Spieler H50/1

  • 1 - Andreas

    1 - Andreas "Ønny" Wilke

    ID 16751362

    LK 6

  • 2 - Dennis

    2 - Dennis "the machine" / "white carribean" Orth

    ID 16651174

    LK 9

  • 3 - Kurt-Jürgen

    3 - Kurt-Jürgen "Curtis" Wilke

    ID 16651476

    LK 11

  • 4 - Dirk

    4 - Dirk "Schaffner" Harmsen

    ID 16650351

    LK 11

  • 5 - Wolfgang

    5 - Wolfgang "der Turm" Flemming

    ID 16405767

    LK 12

  • 6 - Stephan Licht

    6 - Stephan Licht

    ID 16652319

    LK 13

  • 7 - Andreas

    7 - Andreas "Haui" Hauschildt

    ID 16501323

    LK 15

    Tabelle/Meldeliste H50/1

    • IMG 2432
    • IMG 2439
    • IMG 2430
    • IMG 2446
    • IMG 2437
    • IMG 2436
    • IMG 2438
    • IMG 2431

    2016 Spielberichte Herren 50/1

    1 1 1 1 1 Rating 0.00 (0 Votes)

              

    1. Spieltag - Heimspiel gegen Bargteheide

    Ein bemerkenswerter Spieltag der Herren 50/1!
    Zunächst fällt Kurt nach einem Treppensturz und daraus resultierendem kaputten Arm aus, Ersatzmann Bernd zerlegt seinen Gegner, Holgers neues Outfit hat nicht geholfen und was in der 2.ten Runde auf Platz 4 ablief sucht seinesgleichen. Aber von Beginn an:

    Der Ausfall von Kurt wurde dem Gegner durch betont sicheres Auftreten als Taktik-Geplänkel verkauft, wodurch diese sich bereits auf der Siegerstraße wähnten.
    Bernie hat den ersten Satz mit 1:6 verloren, da ging Sigi das erste mal zum Seitenwechsel auf die Bank. Nachdem Kurt Ersatzmann Bernie schnell umprogrammierte lief es plötzlich wie am Schnürchen. Der Gegner machte Fehler über Fehler und Bernie spielte die Pille immer und immer wieder rein. Der Gegner tat einem schon fast leid, aber Bernie war unerbittlich und gewann den zweiten Satz mit 6:3.

    In der Zwischenzeit hatte Sigi den ersten Satz 5:7 verloren, konterte aber im zweiten und holte diesen mit 6:2 deutlich nach Haus.
    Es gab also 2 Matchtiebreaks. Sigi legte fulminant mit 6:0 vor, Bernie hat beim ersten Ball des Matchtiebreaks leichte Sichtprobleme, diese bescherten aber eine wichtige 1:0 Führung. Wie wichtig so ein einzelner Punkt sein kann wurde im Verlauf dieses Matchtiebreaks noch deutlich.....im späteren Match von Dirk fand die Bedeutung eines einzelnen Punktes dann seinen Meister, aber dazu später mehr.

    Sigi konnte sich nur noch selbst am Zieldurchlauf hindern und er arbeitete daran. Aber der Gegner war derart fix und fertig, dass er Sigi über die Ziellinie schob und dieser sichtlich erleichtert zum Shakehands ans Netz ging. Der erste Punkte war geholt. Aber wie ging es weiter mit Bernie? Mit stoischer Ruhe spielte Bernie jeden, aber auch wirklich jeden Ball immer wieder übers Netz, der Gegner hielt dagegen, die Punkte wechselten die glücklichen Empfänger im Sekundentakt. Und dann steht es 8:8! Auf der anderen Seite der Anlage traut sich keiner mehr einen Mucks zu sagen, alle sind gebannt, man hört nur Fingernägel die reihenweise abgekaut werden.

    Bernie schlägt auf und kann erstmals nach dem wichtigen 1.Punkt dieses Matchtiebreaks -man erinnere sich- wieder in Führung gehen....und was kommt? Ein Doppelfehler :-O Es ist nicht zu fassen, der Gegner ist gefühlt schon durch...Doch wie schon das ganze Match über schlägt Bernie auch diesmal zurück, schnappt sich beide Punkte bei Aufschlag des Gegners und serviert dann zum Matchgewinn. Der Gegner rammt den Ball seitlich ins Aus, die Anlage jubelt und alle freuen sich mit Bernd....Glückwunsch !!!

    Das war wirklich toll, zum mitfiebern, so muss ein Samstag-Nachmittag auf der Anlage verlaufen. Doch es kam noch besser...

    Holger lief in einem hautengen rot-schwarzen Dress auf, welches dem Gegner bereits beim Anblick einen gewissen Respekt abverlangte. Dirk wässerte die Plätze, denn was nun noch folgte brachte die Zuschauer fast um den Verstand, wechselte in Fassungs- und Hoffnungslosigkeit und gipfelte in Erstaunen, selbst Jurij verlor sein Dauergrinsen und war schockiert was im Tennis alles möglich ist:

    Holger wurde durch die Arena genagelt, und verpuffte unter lauten Unmutsbekundungen mit 2:6 und 2:6. Die Gesichtsausdrücke vor und nach dem Match schienen nicht mehr von der gleichen Person zu kommen, der Frust war groß. Aber das neue Outfit ließ keinen Zweifel zu, es war immer noch Holger und es tat ihm weh. Aber pfeif drauf, nächstes mal geht's wieder besser.

    Ein 6:2 6:2 drohte auch Dirk seinem Gegner an, und legte ein zielgerichtetes 6:2 5:2 vor. Und dann geschah es:

    Dirk schaffte in den folgenden 3 Spielen jeweils mit 40:0 in Führung zu gehen und keinen dieser insgesamt 9(!) Matchbälle zu verwandeln. Die ersten beiden Spiele gewann der Gegner, beim dritten Spiel bekam Dirk weitere 6(!) Matchbälle. Aber 15 sind nicht genug, also gab es noch einen oben drauf und beim 16.ten Matchball wollte der Gegner dann auch nicht mehr und schoß einen 100%-Elfmeter bei einem Abstand von 80cm zum Netz senkrecht in die Netzwurzel. Der Ball wurde anschließend nicht mehr gesehen. Es waren also insgesamt 16 Matchbälle nötig um diese Partie zu gewinnen. Auf dem Platz zählte man im Rausch des Matchball-Wahnsinns sogar noch deren 2 mehr. Eine sofortige Recherche bei Google über die bisher höchste Anzahl an Matchbällen in einem Tennismatch der Neuzeit verlor sich bei 14 Matchbällen. Vielleicht also ein Fall für das Guinness-Buch.

    Wie wichtig doch ein einzelner Punkt sein kann ;-)

    Bei den Doppeln hatten alle dann Erbarmen mit den Nerven der mittlerweile haar- und fingernagellosen Zuschauer. Beide gingen verloren und so trennte man sich 3:3.
    Man darf auf das nächste Punktspiel dieser Truppe des Wahnsinns gespannt sein :-)

     

     

             

    2. Spieltag - Auswärts gegen Tangstedt

    ...

     

     

               

    3. Spieltag - Heimspiel gegen TuS Aumühle

    ...

     

     

             

    4. Spieltag - Auswärts gegen Bornhöved

    ...

     

     

    werde Mitgliedwerde Mitglied

    werde Mitglied

    Wenn Du noch kein Mitglied im TC Siek bist hast Du hier die Gelegenheit dazu
    werde Teil eines Teamswerde Teil eines Teams

    werde Teil eines Teams

    Willst Du auch an den Punktspielen teilnehmen? Sprich uns an
    das ist der TC Siekdas ist der TC Siek

    das ist der TC Siek

    Du willst mehr über uns erfahren? Dann klick hier...

    Login